Die richtige Aussenverpackung

 

Link zu Internationen Feiertagen
Link zu den Grundinformation zu den Versandarten
Link zu Tipps für Innenverpackung
Link zu Tipps für die Aussenverpackung

 

Sie möchten etwas versenden?

Tel.: +49leer(0)leer89leer.leer45leer06leer36leer33

Wir beantworten Ihre Fragen rund um den Versand oder Expressdienst...

Wir helfen Ihnen gerne persönlich.
Nutzen Sie unsere
Call back Funktion ...


 


Finde uns bei facebook

Außenverpackung

Je druck- und stoßempfindlicher, schwerer und größer Ihr Versandgut ist, desto stabiler sollte die Außenverpackung sein.
Bei der Wiederverwendung von gebrauchten Verpackungen verringert sich die Stabilität durch Stauch- und Druckstellen und Perforationen.
Verwenden Sie bitte keine beschädigten Altverpackungen.

1. Bitte achten Sie bei der Verpackungsauswahl immer auf den empfindlichsten Teil der Ware.
Insbesondere, wenn verschiedene Waren gemeinsam verpackt werden, gilt es bei der Verpackungsauswahl, immer das empfindlichste Element zu berücksichtigen.

2. Waren dürfen sich innerhalb der Verpackung nie 'selbstständig machen'.
Widmen Sie bitte der Fixierung der Waren innerhalb der Verpackung besondere Aufmerksamkeit.
In der Praxis sieht man häufig, dass Waren einfach mit Flocken aus EPS oder Maisstärke fixiert werden.
Das ist meist absolut unzureichend, da Vibrationen beim Transport leicht dazu führen können, dass die Ware sich in Richtung Außenverpackung verschiebt.

3. Schaffen Sie Federwege innerhalb der Verpackung und füllen Sie diese bitte nie mit starren Materialien aus.
Viele Waren werden in speziell dafür konstruierten Verpackungshilfsmitteln wie EPS-Halbschalen verpackt.
Diese weisen Hohlräume zwischen den Versteifungsrippen auf, die als Federweg bei Beschleunigungen dienen.

4. Empfindliche Waren brauchen Spezialverpackungen.
Insbesondere bei sehr empfindlichen Waren verwenden Sie bitte keine Universalverpackungen, sondern Spezialverpackungen.
Hier bieten sich besonders Materialien wie Halbschalen oder Tragrahmen
aus EPS, PE/PU/PP-Schaum oder mehrlagige Wellpappe-Polster an.

5. Prüfen Sie Verpackungen bitte immer auf ihre Tauglichkeit.
Gerade bei Spezialverpackungen für besonders empfindliche Waren sollten Sie immer Tests durchführen.
Denn nur ein Falltest unter kontrollierten Bedingungen zeigt, ob die Spezialverpackung auch hält, was sie verspricht.

6. Verschließen Sie jede Verpackung immer gründlich.
Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass jede Umverpackung immer sicher geschlossen wird.
Deshalb gilt: Kartons mit Klappverschluss sollte immer auch mit Klebeband verschlossen werden.

7. Achten Sie bitte auf gute und leserliche Beschriftungen und Kennzeichnungen.
Eine saubere, eindeutige Beschriftung erleichtert allen am Transport Beteiligten ein sicheres und schnelles Arbeiten.
Das gilt insbesondere für Transporthinweise wie "Empfindliches Gut" oder "Zerbrechlich".
Deshalb bringen Sie bitte Etiketten und Beschriftungen immer so an, dass sie sofort zu erkennen sind.